Wie behandelt man ein hyperaktives Baby?

Wie behandelt man ein hyperaktives Baby?

Es gibt viele Anzeichen dafür, dass ein Kind hyperaktiv ist, aber in Wirklichkeit sieht man eine andere Wahrheit. Sicherlich merkt man, dass das Kind einen hat sehr aktives Verhalten aber es gibt andere Daten und Eigenschaften, die feststellen, ob Ihr Kind ein ADHS-Problem hat. Der Zweifel kommt auf, wenn wir über ein Baby sprechen: Kann ein Baby hyperaktiv sein? Kann es behandelt werden?

Babys haben die erstaunliche Fähigkeit, sich in einem Moment des körperlichen und kognitiven Wachstums zu befinden. Bis ein paar Jahre vergangen sind, konnte es nicht montiert werden wie ein hyperaktives Kind und vielleicht mit einem ADHS-Problem.

Ist mein Baby hyperaktiv?

Ein Baby von Geburt an kann Merkmale von zeigen ein unruhiges Kind. Es ist noch nicht an der Zeit, ihn in irgendeine Art von Persönlichkeit einzupassen, aber er kann es zeigen eine lebhafte und verstörende Persönlichkeit.

Obwohl sie ziemlich aktiv sind, sollten sie nicht mit irgendeiner Art von Krankheit oder neurologischer Störung in eine Schublade gesteckt werden. Sie sind Babys, die unruhig sind und ihre Aufmerksamkeit kann viel intensiver sein als die anderer Kinder.

Wie können sie ein hyperaktives Baby sein?

Es ist schwierig, ein Baby mit dieser Art von Modalität in eine Schublade zu stecken. Das kann man glauben das Baby ist praktisch nervös und seine Aufregung wird nicht geschätzt. Aber sie können extrem unruhig sein, sie haben einen gewissen Schock aufgrund ihrer Aktionen und das kann man mit Aktionen wie diesen zeigen:

  • Allgemein Diese Babys sind viel bewegter, Sie zappeln ständig und bewegen sich viel. Sie scheinen normalerweise viel nervöser zu sein.
  • wenn es Zeit zum Schlafen ist haben oft kurze Schlafphasen, schlafe weniger Stunden hintereinander und habe einige nächtliches Erwachen.

Wie behandelt man ein hyperaktives Baby?

  • Zum Zeitpunkt des Stillens oder Fütterns sind sie meist sehr bewegt, sie lassen sich leicht ablenken.
  • Wenn sie anfangen zu laufen, sind sie normalerweise so impulsiv, dass sie stolpern ständig.
  • Zum Zeitpunkt des Spielens sind sie normalerweise viel nervöser und sie gehen sogar so weit, destruktivere Spiele zu entwickeln.
  • Sie haben einen starken Charakter und sie werden normalerweise in eine Schublade gesteckt hartnäckig und hartnäckig. Manche neigen zu einer geringen Frustrationstoleranz und leiden sogar unter plötzlichen Stimmungsschwankungen.

Tipps für das Leben mit einem hyperaktiven Baby

Eltern sind diejenigen, die dem Kind helfen können kann mit dieser Art von Charakter beschönigen. Das erste, was zu erstellen ist, ist a Tagesabläufe und Zeitpläne damit das Kind viel mehr Sicherheit hat und ihm hilft, sich zu beruhigen.

  • Die Einstellung der Eltern bestimmt viel über die Erziehung. Sprichst du aus der Stille mit ihnen, mit einer langsamen und ruhigen Sprache, Langfristig wird es Ihr Verhalten beeinflussen. Sie werden Kinder sein, die nicht viel schreien oder mit nervösen Einstellungen konfrontiert werden.
  • Spannende Aktivitäten sind nicht sehr gut, es scheint, dass es seinen Charakter viel mehr verbessert. Um dies zu tun, vermeiden Sie sehr aktive Spiele oder Bewegungen vor dem Schlafengehen, da dies eine Möglichkeit ist, ihm zu sagen, dass die Party noch im Gange ist.

  • Wenn Sie füttern müssen versuche an einem ruhigen Ort zu sein, ohne Ablenkungen, damit das Baby sich konzentrieren kann und sich keine Gedanken über die Umgebung macht.
  • Die Technologie ist nicht gut, aber sie können durchsucht werden Lernspiele und sehr entspannende Lieder mit Visualisierungen, die Ihnen helfen, sich zu beruhigen.
  • Sprechen Sie mit ihm mit Zuneigung und Zuneigung. Spielen Sie mit ihm, denn das Spielen mit jemandem um ihn herum hilft ihm, sich zu beruhigen. Wenn man Empathie vermitteln und mit einer gewissen Bildung sprechen muss tun Sie es immer respektvollSie haben nicht die Einstellung eines besorgten Vaters für einen Vater oder eine Mutter, die ihn aus seinen Kisten treibt. Freundlichkeit, Respekt und das Zeichen, dass Sie ihn wahnsinnig lieben, werden diese guten Momente in ihm festhalten.

Kurz gesagt, sie sind Babys, die lernen, sich einem neuen Leben zu stellen Und sie können anstrengend sein. Die besten Wörter, die vorgeschlagen werden können, sind „Geduld“ und „Optimismus“. Wenn viele dieser Tipps über die Zeit eingehalten werden, wächst das Kind glücklich heran.


Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*

*

  1. Verantwortlich für die Daten: Miguel Ángel Gatón
  2. Zweck der Daten: Kontrolle von SPAM, Kommentarverwaltung.
  3. Legitimation: Ihre Zustimmung
  4. Übermittlung der Daten: Die Daten werden nur durch gesetzliche Verpflichtung an Dritte weitergegeben.
  5. Datenspeicherung: Von Occentus Networks (EU) gehostete Datenbank
  6. Rechte: Sie können Ihre Informationen jederzeit einschränken, wiederherstellen und löschen.