Woran erkennt man, ob eine Wunde infiziert ist?

Infizierte Wunde

In der Kindheit kommt es häufig vor, dass Kinder beim Spielen oder in der Schule einige häusliche Unfälle erleiden. Schnitte und Beulen gehören zur Kindheit dazu, wer hat sie als Kind noch nicht erlitten. Im Allgemeinen reichen ein Antiseptikum und einige Pflaster aus, um das Problem zu lösen, aber es ist wichtig, die Art der Verletzung zu erkennen, um Risiken zu vermeiden. tunWoran erkennt man, ob eine Wunde infiziert ist??

Eines der größten Risiken bei einem Schnitt oder einer Wunde ist die Infektion. Ein Bild, das einfach sein könnte, kann kompliziert sein, wenn eine Batterie in den Körper eindringt. Deshalb ist es sehr wichtig, die Art der Wunde zu erkennen, um eine schnelle Lösung zu finden und so größere Probleme zu vermeiden.

Verletzungsrisiken

Schnitte, Verbrennungen, Risse und andere Haushaltsunfälle sollten zum Zeitpunkt ihres Auftretens sorgfältig untersucht werden. Überprüfen Sie, ob der verletzte Bereich mit schädlichen Elementen oder Risiken in Kontakt gekommen ist. Und wenden Sie sofort vorbeugende Produkte an. Der Grund? Eine offene Wunde ermöglicht das Eindringen von Bakterien, Pilzen und anderen für den Körper schädlichen Stoffen. EIN Infizierte Wunde tritt auf, wenn Mikroben in „offene“ Bereiche des Körpers eindringen, die ungeschützt sind. So siedeln sich die Mikroben im Gewebe an und erschweren die Wundheilung mit dem Risiko einer Verschlechterung.

Infizierte Wunde

Es gibt viele Arten von Wunden, von Rissen bis zu Schnitten, Verbrennungen und Verletzungen durch Bisse oder Geschwüre und Schnitte von Operationen. Je größer die Wunde, desto mehr Sorgfalt muss darauf verwendet werden, eine Infektion zu verhindern. Deshalb ist es wichtig, dass darüber hinaus sagen, ob eine Wunde infiziert ist oder nicht, vertiefen Sie sich in den präventiven Faktor. Und hier kommen Antiseptika und Desinfektionsmittel ins Spiel, die dafür verantwortlich sind, eine Barriere gegen das Eindringen von Mikroben in den Körper zu bieten. Es mag naheliegend sein, größere Verletzungen zu versorgen, doch bei kleineren Verletzungen stellt sich oft das Problem.

Die Menschen entspannen sich also, dass es sich um einen kleinen alltäglichen Unfall handelt, und wenden kein Desinfektionsmittel an. Aus diesem Grund ist es wichtig zu wissen, dass jede offene Wunde zum Eindringen von Mikroben in den Körper führen kann.

Infizierte Wunden

¿Woran erkennt man, ob eine Wunde infiziert ist?? Es gibt mehrere Möglichkeiten, dies zu erkennen. Bei kleinen Wunden ist das erste, was zu bemerken ist, dass sie im Laufe der Zeit nicht natürlich heilen. Es gibt Wunden, die auch anfällig für Infektionen sind. Sie sind diejenigen, die gebrochene Kanten aufweisen, mit Einlässen, ausgehend und gewunden. Eine der einfachsten Möglichkeiten, eine infizierte Wunde zu erkennen, besteht darin, sie anzusehen und zu sehen, ob Schmerzen, Rötungen oder Schwellungen auftreten und ob die Wunde Ausfluss verursacht. Dies sind gute Indikatoren für eine Infektion.

Die Wunden sollten sich im Laufe der Tage bessern. Geschieht dies nicht, ist dies ein Zeichen für eine mögliche Infektion, umso mehr, wenn sie sich mit der Zeit verschlimmern. Einige häufige Symptome einer infizierten Wunde sind:

    • Rötung
    • Schmerz
    • Gefühl von lokalem Fieber
    • Prickelndes und stechendes Gefühl
    • Entzündung und Schwellung an den Rändern

In den schwersten Fällen können Eiter, Fieber und allgemeines Unwohlsein auftreten. Aus diesem Grund ist die erste Sache Waschen Sie den Bereich mit Wasser und Seife, um die Wunde gründlich zu reinigen und platzieren Sie dann ein Desinfektionsmittel, um eine Barriere zu schaffen, die das Eindringen von Mikroben verhindert.

Heile eine Wunde

Bei der Behandlung einer Wunde ist das Wichtigste, um eine Infektion zu vermeiden, die Wunde gut zu reinigen und dann regelmäßig zu pflegen, um Problemen vorzubeugen. Regelmäßige, tägliche Reinigung ist der Schlüssel, um das Eindringen von Mikroben in die Wunde zu verhindern. Wenn es bereits eine lokalisierte Infektion gibt, aber sie ist klein, können Sie sie mit einem antiseptischen Produkt ausrotten. Vermeiden Sie die Verwendung von Baumwolle, damit sich keine Fasern lösen, die das Malen erschweren können. Verwenden Sie zur Reinigung Gaze, da diese keine Rückstände abgibt.

 

 


Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

  1. Verantwortlich für die Daten: Miguel Ángel Gatón
  2. Zweck der Daten: Kontrolle von SPAM, Kommentarverwaltung.
  3. Legitimation: Ihre Zustimmung
  4. Übermittlung der Daten: Die Daten werden nur durch gesetzliche Verpflichtung an Dritte weitergegeben.
  5. Datenspeicherung: Von Occentus Networks (EU) gehostete Datenbank
  6. Rechte: Sie können Ihre Informationen jederzeit einschränken, wiederherstellen und löschen.